Menü
Danke für Ihre Empfehlung!

Bad Driburg

Startort Etappe 11 der Hermannshöhen
  • Driburg Therme Außenbecken
  • Blick auf Bad Driburg
  • Fußgängerzone
  • Gräflicher Park
  • Stiftskirche Eggedom
  • Driburg Therme bei Kerzenschein
  • Gräflicher Park-Hotel und Spa Luftansicht
  • Gräflicher Park Hotel und Spa Park mit Blumen

Einziges Privatheilbad Deutschlands

Das staatlich anerkannte Moor- und Mineralheilbad Bad Driburg liegt mitten im „Naturpark Teutoburger Wald/Eggegebirge“. Eingebettet in grüne Wälder und sanfte Hügel kann man fernab von jeglicher Hektik erholsame und abwechslungsreiche Tage genießen. Hier spürt man die Heilkraft der Natur.

Die idyllische Lage, die natürlichen Heilmittel sowie die moderne Medizin der sieben Kliniken und des Therapiezentrums im Gräflichen Park und das Thermalbad begründen die mehr als 225-jährige Geschichte als Gesundheits- und Kurort. Vom Europäischen Tourismusinstitut (ETI) wurde Bad Driburg in einer Qualitätsstudie als bestes Heilbad in Nordrhein Westfalen ausgezeichnet.

Weitere Informationen:

Entfernung Ortszentrum – Eggeweg: 1.500 m

Höhe über NN: 210-441 m

Landkreis: Kreis Höxter

Ortsteile: Alhausen, Dringenberg, Erpentrup, Herste, Kühlsen, Langeland, Neuenheerse, Pömbsen, Bad Hermannsborn, Reelsen, Siebenstern

Einwohner: ca. 19.500

Wanderparadies

Wanderer schließen die Stadt sofort ins Herz, denn eine Tour durch die natürliche Umgebung auf gepflegten Wanderwegen ist ein wahres Erlebnis und die frische Luft lässt jeden Stress vergessen. Die Bewegung in der Natur macht aber auch hungrig und müde - daher laden gemütliche Gaststätten, Restaurants und Unterkünfte in der Kurstadt zur westfälischen Rast ein. Für Erholung nach den ausgiebigen Etappen sorgen die entspannenden Wellnessangebote der Driburg Therme, des Therapiezentrums und der Schönheitsfarm. Der Kurpark, die Innenstadt und viele Sehenswürdigkeiten laden zum Spazieren gehen, Bummeln und Entdecken abseits der Wanderwege ein.

Tipps für Bad Driburg:

  • Iburg-Ruinen mit Kaiser-Karls-Turm

    Die ehemalige sächsische Fliehburg (753 n.Chr.) wird als Standort des Heiligtums Irminsul gehandelt, das Karl der Große 772 n.Chr. zerstörte. Von den Ruinen/dem Kaiser-Karls-Turm hat man einen wunderschönen Blick auf Bad Driburg.

  • Gräflicher Kurpark und Trinkhalle

    Der 60 ha große Park zeugt von der 200jährigen Tradition des Heilbades Bad Driburg und zählt mit seinen historischen Gebäuden im Landhausstil und dem alten Baumbestand zu den schönsten und gepflegtesten Anlagen deutscher Heilbäder.

  • Mühlenpforte

    Angeschlossen an die Fußgängerzone mit zahlreichen Geschäften wurde am Kesselbach ein Teilstück der mittelalterlichen Stadtmauer Bad Driburgs sowie ein altes Mühlrad in Erinnerung an die letzte Mühle der Stadt ("Piepsmühle") rekonstruiert.

Bad Driburg Touristik GmbH
Lange Straße 140
33014 Bad Driburg
Tel.: 05253 9894-0
Fax: 05253 9894-24
info(at)bad-driburg.com
www.bad-driburg.com

Danke für Ihre Empfehlung!
loading
  • Persönliche Beratung und Tipps vor Ort & zur Reiseplanung
  • Die beste Auswahl an Hotels und Ferienwohnungen persönlich getestet
  • Tipps von ausgesuchten Reiseexperten aus der Region
loading