Menü
Töpferei in der Innenstadt von Tecklenburg
Danke für Ihre Empfehlung!

Tecklenburg

Startort Etappe 3 der Hermannshöhen
  • Altstadt mit Fachwerkhäusern Tecklenburg
  • Freilichtbühne Tecklenburg
  • Wasserschloss Haus Marck
  • Wierturm
  • Einkaufspaß am Weg: Tecklenburg lädt zum Stöbern ein
  • Töpferei in der Innenstadt von Tecklenburg

Deutschlands nördlichste Bergstadt ...

Romantisches mittelalterliches Bergstädtchen auf dem Höhenzug des Teutoburger Waldes mit weitem Blick in die Münsterländer Parklandschaft. Das hübsche Städtchen versetzt den Besucher durch seinen denkmalgeschützten historischen Stadtkern mit den engen Gassen und Stiegen, verträumten Winkeln und romantischem Fachwerk in eine längst vergangene Zeit, als hier die Grafen zu Tecklenburg noch residierten. Die Burgruine der Grafen von Tecklenburg bietet eine eindrucksvolle Kulisse für einen der größten Anziehungspunkte der Stadt, die Freilichtbühne Tecklenburg mit einem Musicalprogramm der Spitzenklasse. Am Fuße des historischen Bergstädtchens liegt idyllisch in einer Talaue gelegen, das mit mehreren Nebengebäuden vollständig erhaltene Wasserschloss Haus Marck. Der Adelssitz ist nicht nur aus architektonischer Sicht reizvoll, sondern ist darüber hinaus ein geschichtsträchtiger Ort. 1643 fanden hier die Vorverhandlungen zum Westfälischen Frieden statt.

 

Weitere Informationen:

Entfernung Ortszentrum – Hermannsweg: 0 m

Höhe über NN: 200 m

Landkreis: Steinfurt

Ortsteile: Tecklenburg, Brochterbeck, Ledde, Leeden

Einwohner: 9600 (Gesamttecklenburg)

 

Wanderer am Kirchhof in Tecklenburg
Auf dem Hermannsweg mitten durch den Ort...

Wer in Tecklenburg ankommt, muss hier einfach verweilen. Zu einladend sind die kleinen Gastronomiebetriebe und Lädchen in der Innenstadt. Und auch das Puppenmuseum liegt direkt am Weg.

Für Tecklenburg waren lange Zeit als Hermannsweg zwei Routenalternativen in Richtung Bad Iburg ausgewiesen: Die nördliche über den Ortsteil Leeden und die südliche über Brochterbeck.

Die offizielle Markierung der Hermannshöhen verläuft heute allerdings auf der südlichen Route. Wer Richtung Leeden läuft findet ab und an noch Bäume mit dem traditionellen "H", wird sich aber ohne Kartenmaterial nicht mehr zurechtfinden, da die Markierung nicht mehr komplett ist!

Dennoch sind beide Ortsteile spannend und sollen daher hier kurz beschrieben werden:

Brochterbeck: Der staatlich anerkannte Erholungsort Brochterbeck am Fuße des Teutoburger Waldes wurde schon mehrfach preisgekrönt. 1999 ist Brochterbeck Golddorf im Kreis Steinfurt und im Jahr 2000 Bronze-Medaillengewinner auf Landesebene geworden. Das Zentrum des Ortes bildet der idyllische Mühlenteich und gleich nebenan der gepflegte Bürgergarten. Im angrenzenden Bocketal bieten die Fels- und Klippenformationen ein reizvolles Panorama, weshalb es auch zu einem der schönsten Täler des Tecklenburger Landes zählt.

Leeden: Im Stiftsdorf Leeden, dem ältesten der vier Ortsteile Tecklenburgs, lohnt sich ein Besuch der Stiftskirche mit dem Äbtissinnenhaus des Zisterzienserinnenordens aus dem 15. Jahrhundert. Der Staatsforst Habichtswald mit dem alten Jagdschloss des Tecklenburger Grafen bietet Gelegenheit zu ausgedehnten Spaziergängen und Wanderungen. In Leeden befindet sich auch das Regenbogen Camp, ein Mustercampingplatz auf leicht hügeligem Gelände.

  • Freilichtbühne Tecklenburg
  • Otto Modersohn Haus in Tecklenburg, Quelle: Tecklenburg Touristik
  • Gemälde von Otto Modersohn im Museum Modersohn Haus in Tecklenburg, Quelle: Tecklenburg Touristik

Sehenswürdigkeiten in Tecklenburg

  • Freilichtbühne Tecklenburg
    Deutschlands größtes Freilicht-Musiktheater, liegt eingebettet in die mittelalterliche Burgruine, umsäumt von großen alten Bäumen und efeuberankten Mauern mitten im Kern von Tecklenburg. Der Zuschauerraum erfasst 2.400 Sitzplätze, davon fast 2.000 mit mobiler Überdachung.

  • Wasserschloss Haus Marck
    Wasserschloss Haus Marck mit Schlosskonzerten und Lesungen im Rittersaal. Daneben wird Haus Marck aufgrund des besonderen Ambientes sehr gerne für Trauungen genutzt.

  • Puppenmuseum Bentheimisches Haus
    Puppenmuseum Bentheimsches Haus von 1684, beherbergt heute eine Puppen- und Spielzeugsammlung sowie Ausstellung über Geschichte, Kultur und Volkstum im Tecklenburger Land.

  • Otto Modersohn Museum Tecklenburg
    Im Herbst 2015 eröffnete dieses faszinierende Museum im denkmalgeschützten Haus Markt 9, mitten im Herzen von Tecklenburg. Die hier gezeigten Tecklenburger Bilder, Zeichnungen, Skizzen- und Tagebücher vor allem aus der Zeit zwischen 1888 und 1892 sind von besonderer biografischer Bedeutung, da sie eindrucksvoll Otto Modersohns Abwendung von der als „seelenlos“ empfundenen Akademieausbildung, seine Suche nach authentischen lebendigen Ausdrucksformen und seine Bekehrung zur Landschaftsmalerei dokumentieren.

Tecklenburg Touristik GmbH
Markt 7
49545 Tecklenburg
Tel.: 05482 9389-0
Fax: 05482 9389-19
info(at)tecklenburg-touristik.de
www.tecklenburg-touristik.de

 

Anreiseplaner

Ihre Anreise

Anreise per Bahn

Planen Sie Ihre Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Anreise per Auto

Berechnen Sie hier Ihre Anreise.

 
Danke für Ihre Empfehlung!
loading
  • Persönliche Beratung und Tipps vor Ort & zur Reiseplanung
  • Die beste Auswahl an Hotels und Ferienwohnungen persönlich getestet
  • Tipps von ausgesuchten Reiseexperten aus der Region
loading