Naturfreundehaus in der Schnat

PDF

Gästehaus
Naturfreundehaus in der Schnat - Gruppenhaus für Familien, Vereine u. Schulklassen im idyllischen Silberbachtal

Das Naturfreundehaus liegt in waldreicher, ruhiger Umgebung im Silberbachtal. Mit 35 Übernachtungsplätzen und einem großen Außengelände, auf em auch gezeltet werden kann, heißen wir Familien, Vereine und Schulklassen gerne willkommen. Sie können zwischen Selbstversorgung oder Frühstück, HP oder VP wählen. Es können auch pädagogische Workshops bei uns gebucht werden.

Gut zu wissen

Eignung

  • für Gruppen

  • für Schulklassen

  • für Familien

  • für Individualgäste

Ausstattung Zimmer/Appartement

  • Terrasse

  • Gartenmöbel

  • WiFi

  • Heizung

  • Gemeinschaftsküche

Betten & Zimmer

  • Mehrbettzimmer

Verpflegung

  • Vegetarische Küche

  • Frühstück auf Wunsch

  • Vollwertkost

  • Vollpension möglich

  • Halbpension auf Anfrage

  • Halbpension möglich

  • Lunchpaket

  • Frühstück zubuchbar

  • Vegane Ernährung

Anreise & Parken

Anreise ist mit dem Auto möglich - es gibt einen Gästeparkplatz vor dem Haus.
Zugreisende können die Bahnhöfe Altenbeken, Horn-Bad Meinberg oder Leopoldstal wählen.

Preisinformationen


Kinder bis 4 Jahre 8,00 € / Nacht
Kinder/Jugendliche bis 18 Jahre 18,50 € / Nacht
Erwachsene 22,00 € / Nacht
Zelten 7,50 € / Nacht
Leihgebühr Bettwäsche (Einmalig) 6,50 € / Person
Reinigungspauschale Übernachtung (Einmalig) 3,00 € / Person
Saal (inkl. Reinigung - Einmalig) 70,00 € 60,00 €
Außengelände/Backhaus (bei Nutzung ohne Übernachtung) 30,00 € 20,00 €

Anfahrt

Naturfreundehaus in der Schnat
Schnatweg 1
32805 Horn-Bad Meinberg - Kempenveldrom

Ansprechpartner:in

Frau Sabine Müller
Schnatweg 1
32805 Horn-Bad Meinberg

Autor:in

GesUndTourismus Horn-Bad Meinberg GmbH - Kurverwaltung
Parkstr. 10
32805 Horn-Bad Meinberg

In der Nähe

Das könnte Sie auch interessieren

Tipp!

Lohnende Abstecher

... rechts und links am Weg

© Teutoburger Wald Tourismus, Tourismus NRW e.V.
Tipp!

Spannende Orte

© Stadt Detmold Falko Sieker
Tipp!

Einkehrmöglichkeiten

... schöne Wanderpausen

© Teutoburger Wald Tourismus, Martin Schoberer