aappartel boardinghouse city center

PDF

Hotel
Egal, ob Sie für einen längeren Zeitraum ein individuell gestaltetes Apartment oder eine Unterkunft für nur einen Tag i...

Egal, ob Sie für einen längeren Zeitraum ein individuell gestaltetes Apartment oder eine Unterkunft für nur einen Tag in Bielefeld suchen- in unseren Selbstversorger Apartments mit Kitchenette finden Sie das Passende. Dank der verkehrsgünstigen Lage, sind die Bielefelder Hotspots schnell zu erreichen. Ihren PKW können Sie während Ihres Aufenthaltes für 8€/24h in der Tiefgarage am Kesselbrink parken. Unsere energiesparenden und einzigartig eingerichteten Apartments liegen in der Innenstadt von Bielefeld und bieten Ihnen alles was Sie für eine angenehme Nacht wünschen. Egal ob es WLAN, Flachbildschirmfernseher, eine kleine Küchenzeile, oder ein leckeres Frühstück ist, wir sind für Sie da! Im Gebäude des Aappartels steht Ihnen eine Waschmaschine und ein Trockner gegen Gebühr zu den Öffnungszeiten zur gemeinschaftlichen Nutzung zur Verfügung. Ein Bügeleisen/-brett ist auf Anfrage erhältlich.

Gerne heißen wir Sie bei uns im Hause willkommen! 

Gut zu wissen

Weitere Infos

Die Anreise ist 24h über den Check-In Automaten möglich. Das heißt, Sie können sich nach Rezeptionsschluss bequem selber einchecken. Sie kriegen eine Anleitung von uns bei Buchung zugeschickt, damit es nicht zu Problemen beim Check-In kommt. An dem Automaten ist Barzahlung nicht möglich. EC- und Kreditkarten (VISA, Mastercard, Amercan Express) werden akzeptiert.

Anfahrt

aappartel boardinghouse city center
Friedrich-Verleger-Straße 1
33602 Bielefeld - Mitte

Ansprechpartner:in

Dennis Merkel
Friedrich-Verleger-Straße 1
33602 Bielefeld

Autor:in

Bielefeld Marketing GmbH
Walther-Rathenau-Str. 33-35
33602 Bielefeld

In der Nähe

Das könnte Sie auch interessieren

Tipp!

Lohnende Abstecher

... rechts und links am Weg

© Teutoburger Wald Tourismus, Tourismus NRW e.V.
Tipp!

Spannende Orte

© Stadt Detmold Falko Sieker
Tipp!

Einkehrmöglichkeiten

... schöne Wanderpausen

© Teutoburger Wald Tourismus, Martin Schoberer