Alte Schleuse

PDF

Historische Stätte

Schleusenanlage  in Höstel Bevergern

Die Schleuse Bevergern gehört zu den Schleusen in Rheine.
Von Rheine bis zur Schleuse in Gleesen muss von den Schiffen ein Höhenunterschied von knapp 29 Metern überwunden werden. Von Bevergern nach Gleesen müssen noch vier Schleusen passiert werden.

Die Schleuse Bevergern wird vom Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Rheine betrieben  von der Leitzentrale Bergeshövede bedient und überwacht.

 

Alte Schleuse (Kleine Schleuse)

Die erste Schleuse wurde gleichzeitig mit der Schleuse in Bergehövede im Jahr 1898 erbaut.
Beide Schleusenkammern sind fast 67 m lang, 8,60 m breit, sind aber nicht mehr in Betrieb, da die Schleusen für die modernen Schiffe zu klein sind.

 

Große Schleuse

Schon im Jahr 1916 wurde eine größere Schleusenkammer in Betrieb genommen. Sie ist 163,31 m lang, 9,93 m breit und überwindet eine Höhe von  von gut 8 m in einem Schleusengang. Die Breite der Schleuse lässt nur die Passage  von Europaschiffen zu.

 

Schleusenneubau

Es soll voraussichtlich im Jahr 2021 mit dem Bau einer neuen Schleusen begonnen werden, die auch größere Schiffe zulässt. In Planung ist eine Freigabe im Jahr 2025.

Gut zu wissen

Öffnungszeiten

Autor:in

Ina Bohlken

Organisation

Projektbüro Hermannshöhen

In der Nähe

Anfahrt
Alte Schleuse
48431 Rheine

Das könnte Sie auch interessieren

Tipp!

Privat-Brauerei Strate

Detmold

© Teutoburger Wald Tourismus, Thomas Bichler
Tipp!

Bad Iburg

Wandern, Baumwipfel, Waldbaden

© Tourist-Information Bad Iburg